Körbchen / Blog / Vitaler Hund erklärt

Vitaler Hund erklärt

Als Hundehalter werden wir immer mal mit Begriffen oder Vorgängen konfrontiert, die wir nicht verstehen oder die uns nicht ganz so geläufig sind. Mit diesen Themen, beispielsweise verschiedenen Krankheiten oder der Verdauung des Hundes, befassen wir uns in dieser Kategorie.

Mein Hund hat eine Schilddrüsenüberfunktion – was ist das?

ein aktiver Hund als Sinnbild für die Schilddrüsenüberfunktion

Die Schild­drüse (Thy­reo­idea) ist im Wesent­li­chen für die Pro­duk­tion zweier Hormone ver­ant­wort­lich: Thy­ro­xin (T4) und Tri­jod­thy­ronin (T3). Während eine Unter­funk­tion (Hypo­thy­reose) bei Hunden öfter vor­kommt, ist eine Über­funk­tion (Hyper­thy­reose) eher selten. Sie ent­steht meist nur, wenn eine tumo­röse Erkran­kung der Schild­drüse vor­liegt. Was passiert bei einer Schilddrüsenüberfunktion? Die Schild­drü­sen­hor­mone sind …

Weiterlesen »

Mein Hund hat eine Schilddrüsenunterfunktion – was ist das?

ein müder Hund als Sinnbild für die Schilddrüsenunterfunktion

Eine Schild­drü­sen­un­ter­funk­tion (Hypo­thy­reose) ist beim Hund schwer zu dia­gnos­ti­zie­ren. Es gibt kein einheitliches Krankheitsbild, keine eindeutig spezifischen Symptome. Stump­fes, lichtes Fell, tro­ckene Haut, Haut­ir­ri­ta­tio­nen, Fres­sun­lust oder auch starker Hunger, Müdig­keit, Unlust, Gewichts­zu­nahme, Ohr­ent­zün­dun­gen, Magen-Darm-Beschwer­den, ver­lang­sam­ter Herz­schlag, Blut­ar­mut – die Anzei­chen vari­ie­ren leider stark und lassen sich kaum auf einen ein­heit­li­chen Nenner …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Leishmaniose – was ist das?

eine Sandmücke

Die Leish­ma­niose ist eine Infek­ti­ons­krank­heit, die von Blutparasiten, den sogenannten Leishmanien, ausgelöst wird. Es handelt sich um eine Zoonose. Das heißt, sie kann von infizierten Hunden auf den Menschen übertragen werden (und anders herum). Ursprüng­lich trat die Leishmaniose nur in wär­me­ren, süd­li­chen Ländern auf. Sie wird nämlich von der Sand­mü­cke …

Weiterlesen »

Mein Hund hat die Herzwurmkrankheit – was ist das?

eine Tigermücke als Sinnbild

Als Herz­wurm­krank­heit oder auch Diro­fi­la­riose bezeichnet man einen para­si­tä­ren Befall mit Diro­fi­la­ria immitis, also Herz­wür­mern. Sie werden über einen Zwi­schen­wirt, bevor­zugt Mücken, über­tra­gen. Die Mücke über­trägt dabei nicht den fer­ti­gen Wurm, sondern ledig­lich die Larve. Die wiederum entwickelt sich erst im Hund. Sie dringt in die Gefäße und damit in …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Hepatozoonose – was ist das?

ein Fang eines Hundes als Sinnbild für das Verschlucken einer Zecke

Die Hepa­to­zoo­nose wird in Europa durch den Erreger Hepa­to­zoon canis her­vor­ge­ru­fen. Es handelt sich um eine para­si­täre Infek­ti­ons­krank­heit, die zu den Mittelmeerkrankheiten zählt. Sie wird durch Zecken übertragen, allerdings nicht durch deren Biss. Hunde stecken sich an, wenn sie eine Zecke zerbeißen oder verschlucken. Träger des Hepa­to­zoon canis sind Zecken der …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Anaplasmose – was ist das?

eine vollgesogene Zecke auf einem Blatt

Die Canine Ana­plas­mose ist eine von Zecken über­tra­gene Mit­tel­meer­krank­heit. Der gemeine Holz­bock (Ixodes ricinus) über­trägt die Bak­te­rien der Gattung Ana­plasma – genauer Ana­plasma pha­go­cy­to­p­hilum – auf den Hund. Wenn sie im Blut angelangt sind, greifen sie einen Teil die Gra­nu­lo­zy­ten (weiße Blutkörperchen) an. Denn die Bakterien ver­meh­ren sich in den …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Ehrlichiose – was ist das?

eine Zecke auf einem Blatt

Die Ehrlichiose ist eine Infektionskrankheit. Sie wird von dem Bakterium Ehrlichia canis hervorgerufen. Übertragen wird das Bakterium von Zecken der Gattung Rhip­i­ce­pha­lus san­gui­n­eus (Braune Hun­de­ze­cke). Diese Zecken fühlen sich bei warmem bis mildem Klima wohl. Aus diesem Grund tritt die Krank­heit am häu­figs­ten in ent­spre­chen­den Gebie­ten wie der Mit­tel­meer­re­gion, aber auch …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Babesiose – was ist das?

eine vollgesogene Zecke

Zecken können nicht nur die in Deutsch­land bekannte Bor­re­liose über­tra­gen, sondern auch die Babe­siose. Dabei handelt es sich um eine typische Mittelmeerkrankheit. Ursprüng­lich waren nur Hunde aus süd­li­chen Ländern davon betrof­fen. Inzwi­schen tritt die Erkran­kung auch in Mit­tel­eu­ropa auf. Die Babesiose wird auch Hunde-Malaria oder Piro­plas­mose genannt. Ausgelöst wird die Babesiose …

Weiterlesen »

Mein Hund hat ED – was ist das?

die Vorderhand eines Hundes

ED ist die Abkürzung für Ell­bo­gen­ge­lenk­dys­pla­sie. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die das Ell­bo­gen­ge­lenke der Vor­der­beine betrifft. Die Aus­prä­gung kann unter­schied­lich stark sein, ebenso die Sym­ptome. Die Ell­bo­gen­ge­lenk­dys­pla­sie beim Hund ist erblich bedingt und kann durch äußere Fak­to­ren wie starke oder falsche Belas­tung, schnel­les Wachs­tum oder falsche Ernäh­rung …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Borreliose – was ist das?

eine Zecke auf einem grünen Blatt

Bei Bor­re­liose handelt es sich um eine von Zecken über­tra­gene Infek­ti­ons­krank­heit. Synonym werden auch die Begriffe Lyme-Krank­heit oder Lyme-Bor­re­liose ver­wen­det. Die Erreger der Bor­re­liose werden als Bor­re­lien bezeich­net. Dabei handelt es sich um Bak­te­rien, die Zecken beim Saugen an einem infi­zier­ten Hund aufnehmen. Anschließend lagern sich die Bakterien in der …

Weiterlesen »

Mein Hund hat Arthrose – was ist das?

ein älterer Hund als Sinnbild für die Alterserscheinung Arthrose

Bei Arthrose handelt es sich um eine dege­ne­ra­tive Krank­heit. Das heißt eine Erkran­kung, die mit kör­per­li­chem Abbau ver­bun­den ist. Sie ist also eine typi­sche Alters- und Verschleiß­er­schei­nung. Die Gelenk­knor­pel, die als eine Art Schwamm fun­gie­ren, bilden sich zurück. In einem gesun­den Gelenk werden sie bei Belas­tung zusam­men­ge­presst und bei Nicht­be­las­tung …

Weiterlesen »