Körbchen / Haltung / Urlaub mit Hund / Die Reiseapotheke für den Hunde
Ein Beispiel für eine Reiseapotheke für Hunde

Die Reiseapotheke für den Hunde

Unab­hän­gig vom jewei­li­gen Rei­se­ziel, sollten Sie immer ein Erste-Hilfe-Set für den Hund dabei haben, wenn Sie mit ihm in den Urlaub fahren. Beson­ders bei Reisen in fremde Länder könnte es schwie­rig werden, ent­spre­chen­des Ver­bands­ma­te­rial zu finden, beson­ders wenn man die Sprache nicht spricht, es mitten in der Nacht ist oder man sich gerade auf einer Wan­de­rung fünf Stunden weg vom nächsten Dorf befin­det. An dieser Stelle daher ein paar Tipps, was Ihnen im Urlaub mit dem Hund alles nütz­lich sein könnte, auch wenn man im besten Fall nichts davon benö­tigt.

Checkliste: Das gehört in eine Reiseapotheke für Hunde

  • Nummer und Adresse eines Tier­arz­tes in der Nähe des Urlaubs­or­tes, für den äußers­ten Notfall auch die Nummer einer 24-Stunden-Klinik
  • Nummer des Gift­not­rufs
  • Wattierung als Grundlage für einen Verband, als Rollen beim Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich
  • selbst­kle­ben­des Ver­bands­kle­be­band, ebenfalls als Rollen beim Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich
  • at­men­des Gewe­be­kle­be­band vom Tierarzt oder aus der Apotheke
  • Gase zum Abdecken offener Wunden
  • Des­in­fek­ti­ons­mit­tel, bevor­zugt eine Salbe wie Beta­isodona sowie ein flüs­si­ges Mittel (ohne Alkohol und auch auf Schleim­häu­ten anwend­bar)
  • zwei Pfo­ten­schuhe, um klei­nere Ver­let­zun­gen schonen zu können – zwei, weil sich einer sicher schnell durch­läuft
  • Schere zum Ent­fer­nen von Fell und Zuschnei­den des Ver­bands­ma­te­ri­als
  • eine Pinzette
  • eine Zecken­zange
  • eine Reiß­ver­schluss­ta­sche, um alles sicher und rucksacktauglich zu ver­stauen

Manche Tier­ärzte oder auch Onlineshops bieten fertig gepackte Rei­se­apo­the­ken an. Sie können aber auch einen Verbandskasten aus dem Auto oder einen Reiseverbandskasten für Menschen mitnehmen. Diese enthalten das meiste von der Liste bereits. Sie müssen vermutlich nur die Zeckenzange und die Pfotenschuhe dazu kaufen. Entsprechend Ihres individuellen Reiseziels sollten Sie die Reiseapotheke ergänzen, beispielsweise, wenn Sie eine Trekking-Tour mit Ihrem Hund anstreben. Hierfür gibt es spezielle Pfotenschutzschuhe. Bei einer Bootstour bietet sich eine Rettungsweste für Hunde an.

Aus anderen Kategorien

bettelnde Hunde

Brauchen Hunde einen wöchentlichen Fastentag?

Als ich mich vor einigen Jahren in das Barfen eingelesen habe, stieß ich häufig auf …

neugieriger Hund

Barf-Irrtümer

Barfen ist nicht jedermanns Sache. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Leider kommen mir aber hin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworten Sie diese Sicherheitsfrage *