Körbchen / Ernährung / Leckerli-Rezepte / Cupcakes für Hunde
drei Cupcakes für Hunde mit Topping

Cupcakes für Hunde

Zutaten

  • 500g Rinder-Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 250g Quark
  • 1 Zucchini
  • 2 Karotten

Die Zutaten reichen für etwa ein Cupcake-Blech. Alternativ können Sie auch Muffin-Förmchen verwenden.

Zubereitung

Die Cupcakes für Hunde sind ganz schnell vorbereitet: Heizen Sie zunächst den Backofen auf etwa 200 Grad bei Ober- und Unterhitze vor. Dann ist das Gemüse an der Reihe: Waschen Sie Zucchini und Karotten kurz ab und reiben Sie dann beides zu feinen Streifen. Drücken Sie diese etwas mit der Hand aus, denn besonders Zucchini enthält viel Wasser. Alternativ können Sie auch beim Backen zwischendurch für ein paar Minuten die Hitze auf gut 100 Grad herunterdrehen und die Backofentüre einen Spalt öffnen. Ausgetretene Flüssigkeit verdampft so recht schnell.

Geben Sie nun das Rinder-Hackfleisch, die Eier, den Quark und das geriebene Gemüse in eine große Schüssel und vermischen Sie alles gut miteinander. Behalten Sie sich eine Hand voll vom Gemüse übrig – das gibt ein tolles Topping. Anschließend müssen Sie die Teigmasse nur noch in die Cupcake-Förmchen füllen. Stecken Sie am besten schon jetzt Papierförmchen in die Ausbuchtungen des Cupcake-Blechs. Sie saugen austretendes Fett und Flüssigkeit auf, was das Putzen im Anschluss einfacher macht. Nun müssen Sie das Blech nur noch in den Ofen schieben. Es dauert etwa 45 Minuten, bis alles gar ist – je nachdem, wie viel Flüssigkeit noch im Gemüse war. Sind sie gebacken, müssen die Cupcakes erstmal abkühlen. Anschließend können Sie die nicht mehr ganz so schönen Papierförmchen entfernen und die fertigen Cupcakes in unbenutzte Förmchen umpacken, dann machen sie optisch mehr her.

Zum Schluss fehlt noch das passende Topping. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Am einfachsten und schnellsten können Sie die Cupcakes mit etwas von dem geriebenen Gemüse verzieren. Einfach mit den Fingern ein klein wenig drauflegen. Sie können aber beispielsweise auch Hüttenkäse verwenden. Mit einem Teelöffel ist auch der ganz schnell aufgetan. Und auf den Hüttenkäse können Sie noch weitere leckere Verzierungen setzen, beispielsweise getrocknete Rinderlungen-Würfel. Auch eine Scheibe Lachs macht sich optisch und geschmacklich gut auf dem Cupcake für Ihren Hund. Dünne Scheiben einer Saitenwurst oder etwas geriebener Käse als Topping dürften beim Hund ebenfalls hoch im Kurs sein.

Cupcakes für Hunde mit Topping

Aus anderen Kategorien

bettelnde Hunde

Brauchen Hunde einen wöchentlichen Fastentag?

Als ich mich vor einigen Jahren in das Barfen eingelesen habe, stieß ich häufig auf …

neugieriger Hund

Barf-Irrtümer

Barfen ist nicht jedermanns Sache. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Leider kommen mir aber hin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworten Sie diese Sicherheitsfrage *