Ein beispielhaftes Bild von Meeresalgen

Algenmehl

Es gibt viele Arten von Algen auf der Welt, zumal die Bezeichnung „Alge“ lediglich ein nicht systematischer Sammelbegriff für all jene Lebewesen ist, die im Wasser leben und Photosynthese betreiben. Drei Arten sind hervorzuheben, denn sie können beim Hund als nützliche Beigabe zum Futter, als Kur oder sogar zur Zahnsteinprophylaxe dienen. Gemeint sind der Knotentang, die Spirulina sowie die Chlorella. Sie alle sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wirken anregend auf den gesamten Stoffwechsel und haben einen positiven Effekt auf Haut, Fell und Verdauung.

Einen Haken gibt es allerdings: Algen – insbesondere Salzwasseralgen – enthalten große Mengen Jod, was anregend auf die Schilddrüse wirkt. Zu anregend, wenn der Hund zu viel davon bekommt. Algen sollten daher immer sparsam dosiert werden. Bei Hunden mit einer Schilddrüsenerkrankung sind sie gänzlich zu meiden.

Knotentang

Neigt Ihr Hund zu Zahnstein, könnte Knotentang (Asco­phyl­lum nodosum) eine nützliche Futtermittelergänzung sein. Tier­me­di­zi­ni­sche Plaque-Off-Pro­dukte ver­wen­den diese Alge häufig. IHr hoher Mine­ral­stoff­ge­halt soll für einen posi­ti­ven Aus­gleich der kör­per­ei­ge­nen Mine­ral­stoffe im Spei­chel sorgen und so die Bildung von Zahnstein verhindern. Das Pulver ist ent­we­der beim Tier­arzt oder im Fach­han­del erhält­lich. Die Dosie­rung ist der Packung zu ent­neh­men.

Spirulina

Als Spirulina wird eine Gattung der Cyanobakterien (früher Blaualgen) bezeichnet, der 35 verschiedene Arten zugewiesen werden. Spirulina-Pulver aus dem Fachhandel bestehen meist aus der Spirulina platensis. Die Spi­ru­lina-Arten wirken positiv auf Ver­dau­ung, Immun­sys­tem, Stoff­wech­sel und Darm­flora. Außer­dem unter­stützen sie die Heilung nach Erkran­kun­gen, fördern die Zell­bil­dung, können Man­gel­er­schei­nun­gen aus­glei­chen und bei Haut­pro­ble­men, All­er­gien sowie einem Befall mit dem Hefe­pilz Candida albi­cans Linderung verschaffen. Selbst gegen eine Über­säue­rung des Magens sollen die Spi­ru­lina hilf­reich sein. Das ent­spre­chende Pulver ist im Fach­han­del erhält­lich. Die Dosie­rung ist auch hier der Packung zu ent­neh­men.

Chlorella

Der Begriff Chlorella bezeichnet eine weit verbreitete Gattung von Süßwasseralgen. Algenpulver aus dem Fachhandel bestehen meist die Art Chlorella vul­ga­ris. Ihr werden ähnliche Eigenschaften wie den Vertretern der Spirulina-Gattung zugeschrieben. Chlorella und Spirulina sollen in Kombination ein wirkungsvolles Mittel zur Entgiftung sein. In der Alternativmedizin gilt die Chlorella als wirkungsvoll zum Ausleiten von Schwermetallen. Auch hier ist die Dosierung des Pulvers der Verpackung aus dem Fachhandel zu entnehmen oder mit einer Fachperson abzusprechen.

Aus anderen Kategorien

bettelnde Hunde

Brauchen Hunde einen wöchentlichen Fastentag?

Als ich mich vor einigen Jahren in das Barfen eingelesen habe, stieß ich häufig auf …

neugieriger Hund

Barf-Irrtümer

Barfen ist nicht jedermanns Sache. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Leider kommen mir aber hin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworten Sie diese Sicherheitsfrage *