Körbchen / Blog / Erfahrungsbericht: Gehörschutz für Hunde gegen Silvesterangst
ein Hund mit Gehoerschutz

Erfahrungsbericht: Gehörschutz für Hunde gegen Silvesterangst

der Gehoerschutz von aussenSobald es zu Silvester draußen zu knallen beginnt, sucht sich mein Hund ganz schnell ein Versteck. Das Zischen und Böllern macht ihm sichtlich Angst. Also habe ich mir dieses Jahr etwas besorgt, das sein Leiden lindern soll: einen professionellen Gehörschutz für Hunde. Die sogenannten Mutt Muffs ähneln dem, was man von Funktionskleidung für Wald- und Straßenarbeiter oder Schützen kennt. Sie haben außen einen Mantel aus Hartplastik, sind innen mit einer Art Schaumstoff gefüttert und am Rand, wo sie auf dem Kopf aufsitzen, gepolstert. Über zwei Klettverschlüsse oben am Kopf lässt sich der Abstand zwischen den Ohrschalen einstellen. Ein Klettverschluss läuft unterhalb des Kopfes, zwischen Fang und Kehlkopf des Hundes, lang. Mit ihm werden die Mutt Muffs festgeschnallt.

Wie gut lassen sich die Mutt Muffs dem Hund anziehen und wie gut sitzen sie?

Eine freudige Überraschung kam gleich nach dem Auspacken: Die Mutt Muffs schienen gut verarbeitet, stabil und einfach anzuziehen. Die Klettverschlüsse ließen sich einfach handhaben und ich konnte meinem Hund den Gehörschutz alleine anziehen. Die richtige Einstellung hat ein wenig Spielen erfordert, war dann aber auch recht einfach gefunden. Lediglich bei der Größe hatte ich mich trotz Ausmessen nach Größentabelle verschätzt. Mein Hund hat eine Ohrgröße im Grenzbereich. Deswegen hatte ich die Gehörschützer lieber eine Nummer kleiner bestellt – soll ja nichts abstehen. Das war ein Fehler. In einer Nummer größer saßen sie besser und durch Kopfschütteln konnte er sie auch nur mit Mühe verschieben.

Ein weiterer Pluspunkt: Mein Hund hat sich an den Gehörschützern nicht gestört. Eigentlich ist er nicht gerade begeistert von Neuem, das ihm angelegt wird. Umso bequemer müssen die Mutt Muffs also sein. Er hat sogar damit geschlafen.

Wie gut haben die Mutt Muffs die Geräusche abgeschirmt?

Ich habe meinem Hund die Gehörschützer das erste Mal für einen Spaziergang ein paar Tage vor Silvester angezogen. Etwa jede halbe Minute hat es geknallt, allerdings nicht in direkter Nähe. Das Ergebnis war positiv: Er hat es scheinbar nicht gehört. Am Silvesterabend selbst hat er bis etwa 23.30 Uhr mit dem Gehörschutz geschlafen, erst dann wurde das Geballer zu viel. Zu dieser Zeit hatte ich aber auch das Gefühl, die Rollläden würden vibrieren. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich nicht allein auf die Mutt Muffs vertraut habe. Ich hatte außerdem in der ganzen Wohnung klassische Musik auf mittlerer bis hoher Lautstärke laufen. Ohne die Musik hat er nähere Knaller durchaus deutlich wahrgenommen, wenn er gerade wach war.

Bei Spaziergängen waren die Gehörschützer sehr nützlich. Bewegt man sich außerhalb geschlossener Ortschaften, ist das Geknalle so weit entfernt, dass es der Hund scheinbar nicht mehr wahrnimmt.

Mein Fazit: Die Mutt Muffs sind eine tolle Möglichkeit, den Lärm vor und nach Mitternacht an Silvester auszublenden oder zumindest zu dämpfen. Allerdings würde ich zusätzlich Musik empfehlen (Klassik wirkt beruhigend), damit es ein Geräusch aus der unmittelbaren Umgebung gibt, das sich in den Vordergrund drängt. Bei Feuerwerk in unmittelbarer Nähe kommt leider auch der Gehörschutz an seine Grenzen. Die knapp 70 Euro waren meiner Meinung nach trotzdem gut angelegt.

Aus anderen Kategorien

ein Haufen Gulasch

Was ist Barf?

Barf, Barfen oder auch Rohfütterung – dieser Trend in der Hundeernährung hat viele Namen. Wie …

Ein Blick in den Fang eines Hundes

Wieso hat mein Hund Mundgeruch?

Wenn ein Hund plötzlich etwas unangenehm aus dem Fang riecht, kann das viele Ursachen haben. …

Ein Kommentar

  1. Great blog you have here.. It’s difficult to find good quality writing
    like yours these days. I really appreciate people like you!
    Take care!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.